FANDOM


Magische Schilde gehören zu der Grundausbildung der Magier im Bereich der Kriegskünste. Sie können in verschiedenen Formen auftreten:

- Lichtschilde - Diese Version eines Schildes ist rein optisch. Er kann weder materielle noch magische Dinge am Passieren hindern, sondern ist vielmehr eine Art leuchtende Blase, die in verschiedenen Graden durchsichtig bis undurchsichtig sein kann. Sonea benutzt in ihrem Kampf gegen 12 Novizen Lichtschilde als Taktik, um ihren Standpunkt zu verheimlichen.

- Schalldichte Schilde - Bei schalldichten Schilden werden ausschließlich Geräusche aus- oder eingesperrt. Sie finden beispielsweise bei Anhörungen Anwendung, wenn die Angeklagten die Diskussionen über ihr Urteil nicht mit anhören sollen.

- Materielle Schilde - Solche Schilde verhindern das Passieren von Materiellem. So schützen sich zum Beispiel Magier beim Einsturz eines Tunnels oder eines Gebäudes vor dem Erschlagen oder die Magier während der Säuberung gegen Wurfgeschosse.

- Nichtmaterielle Schilde - Diese Art der Schilde ist wirksam gegen magische Angriffe oder Barrieren. Sie erfordert den höchsten Energieverbrauch, ist im Kampf gegen andere Magier jedoch unerlässlich. Oft sind diese Schilde auch mit materiellen Schilden verbunden, wobei sie im Boden diesen Teil natürlich weg gelassen werden müssen.


Den geringsten Energieaufwand bilden kugelförmige Schilde, da sie das größte Volumen bei einer minimalen Oberfläche ermöglichen. Natürlich kann ein Schild auch jede beliebige andere Form annehmen. So schützt sich beispielsweise die weibliche Ichani beim Kampf gegen Sonea mit einem Schild, der direkt über ihrer Haut liegt.

Bei Übungskämpfen in der Arena werden grundsätzlich zum Schutz der Kämpfenden zusätzlich sogenannte 'Innere Schilde' angelegt, die die Angriffe der anderen abfangen, sollte der eigene Schild zusammenbrechen.

Außerdem lassen sich Schilde auch auf anderen Gegenstände anbringen. Sonea nutzt dies dafür, um ihren Handkoffer mit den Schulunterlagen vor Angriffen Regins zu schützen. Ansonsten findet er hauptsächlich als zusätzlicher Schutz von Schlössern an Truhen oder Türen Anwendung.