FANDOM


Die Heilung ist eine der drei Disziplinen, die in der Magiergilde unterrichtet werden.

Bekannte Heiler aus den Büchern:

Sonea

Lady Vinara

Lady Indria

Lord Dorrien

Lady Kinla

Lorlen (ehemaliger Heiler, bevor er Administrator wurde)

Lord Darlen

Lord Telano

Heiler aus dem Buch Magie :

Tessia

Veran (kein Magier, aber Dorfheiler)

Berlin ( Dorfheiler)

Kendaria ( keine Heilerin, lässt sich aber ausbilden)

-

Heilen als DisziplinBearbeiten

Um die Heilkunst durch Magie zu erlernen muss man auch dazu in der Lage sein, ohne Magie zu heilen. Daher werden auch Grundkenntnisse biologischer Funktionen des Körpers vermittelt, bevor ein Novize entscheiden kann, Heiler zu werden und eine grüne Robe erhällt. Obwohl es nirgendwo vorgeschrieben ist werden die meisten weiblichen Novizen Heilerinnen.

Eigene HeilungBearbeiten

Menschen mit magischem Potential erholen sich deutlich schneller von Verletzungen als Menschen ohne magische Kräfte. Das zeigt, dass Magier ihre Fähigkeiten gut nutzen können, um sich selbst zu heilen. So sind sie auch dazu in der Lage, Erschöpfung bei langen Reisen aufzuhalten und sich vor Seekrankheit zu schützen. Erfahrene Magier können so etwas auch unbewusst und über längere Zeitspannen. Außerdem lernen Novizinnen im Privatgespräch mit einer Heilerin, wie man durch Magie eine Schwangerschaft verhindert.

Heilung von Anderen
Bearbeiten

Um jemanden zu heilen braucht ein Magier Körperkontakt. Dann kann man den Körper des Anderen so wahrnehmen, wie man bei der Gedankenrede den Geist wahrnimmt. Auch den Schmerz spürt der Heiler. Wenn man sich nicht ablenken lässt, kann man durch Magie Verletzungen oder Fehlfunktionen des Körpers finden, Schmerzen lindern und Knochen bewegen. Außerdem ist es möglich, etwas Magie auf den Verletzten zu übertragen. Dadurch motiviert man den Körper, schneller zu heilen.